Geschichtliches

Maßgebliche Impulse über die geschichtliche Entwicklung von Volkmarode gingen in den 1930er Jahren vom dem damaligen Lehrer an der Volksschule Volkmarode Heinrich Daues(*1882 - †1954) aus. Insbesondere führte Daues zahlreiche kleinere Ausgrabungen in der Feldmark von Volkmarode durch, wobei er zahlreiche ur- und frühgeschichtliche Artefakte entdeckte. In seinem ca. 1939 erstellten Manuskript beschrieb er die Geschichte des Dorfes Volkmarode. Seit 1970 beschäftigt sich Fritz Koch ausführlich mit der Geschichte des Dorfes Volkmarode.

Neben umfangreichen Schriftgutbeständen das von ihm zusammengetragen wurde, welche die Geschichte Volkmarodes in allen Epochen widerspiegeln, ergänzen zahlreiche Dokumente wie z.B. Bilder, Pläne, Plakate und Handschriften die geschichtliche Überlieferung.

Für die vorliegende Internetversion wurde auf redaktionelle Anpassungen und Kürzungen weitestgehend verzichtet, um den Charakter als historisches Dokument zu bewahren. Mit Hilfe der aufgeführten Links können Sie eine bestimmte Epoche auswählen. Es werden Ihnen daraufhin die entsprechenden Chronikeinträge angezeigt.